Auf www.geldverdienen24.online werden Euch lukrative Möglichkeiten angeboten, ohne Komplikationen Geld im Internet verdienen zu können. Eine interessante Möglichkeit bieten hierbei zum Beispiel die sogenannten Revenue Share Programme. Übersetzt bedeutet der Name soviel wie Programme, um Einkommen zu teilen. Online Geld verdienen mit Revenue Share orientiert sich an bekannten Prinzipien wie beispielsweise der Erfolgsbeteiligung der Mitarbeiter, der Gewinn- und Verlustverteilung einer Kommanditgesellschaft, einem Verteilung von Provisionen oder auch dem Finanzausgleich. Die als Affiliate-Systeme bezeichneten Vertriebsarten bilden die Grundlage dafür, online Geld zu verdienen mit Revenue Share. Hierbei vergütet gewöhnlich der kommerzielle Anbieter seine Partner durch Provisionen. Die Partner werden in diesem Zusammenhang auch als Affiliate bezeichnet. Bekannte Anbieter solcher Systeme sind beispielsweise die Seiten Traffic Monsoon oder MyAdvertisingPays. Traffic Monsoon ist bereits seit 2014 erfolgreich auf dem Markt aktiv. MyAdvertisingPays kommt ursprünglich aus den USA und erfreut sich mit mehr als 90.000 Mitgliedern auf dem deutschsprachigen Markt wachsender Beliebtheit. Aber zunächst sollte geklärt werden, wie diese Revenue Share Programme funktionieren und wie der Nutzer von ihnen profitieren kann.

Online Geld Verdienen

Wie funktioniert online Geld verdienen durch Revenue Share?

Um das online Geld verdienen mit Revenue Share zu fördern, werden den Vertriebspartnern durch den Anbieter des eigentlichen Produktes verschiedene Werbemittel zur Verfügung gestellt. Diese können von dem Affiliate auf seiner Website oder seinen Websites eingebunden werden. Diese buchbaren Pakete heißen beispielsweise AdPack, RevShare oder auch Creditpack. Außerdem sind auch noch andere Optionen im Internet möglich wie beispielsweise der Einsatz von Keyword-Advertising oder auch E-Mail-Marketing. Die Preise für die Werbepakete variieren von einem Euro bis zum 50 Euro. Zum einen wird man durch den Erwerb am Umsatz des beworbenen Unternehmens direkt beteiligt und zum anderen kann man die erworbenen Anzeigen oder Banner auch für sich nutzen. Alle diese Werbemittel sind mit einem Code versehen. Dieser ermöglicht es den Anbietern, nachzuvollziehen, welcher seiner Affiliates den Kunden zu ihm bringt. Der End-Kunde ist so beispielsweise auf der Website des Affiliate A. Dort sieht er einen Werbebanner oder ein Text enthält einen Link zu der Website des Anbieters. Klickt der End-Kunde nun auf die entsprechende Stelle, wird er zu der Website des Anbieters weitergeleitet. Beim online Geld verdienen mit Revenue Share wird hierbei zwischen verschiedenen Aktionen unterschieden. Klickt der End-Kunde von Affiliate A ausschließlich auf das Werbemittel, wird dies als „Click“ bezeichnet. Geht die Aktion des Kunden von Affiliate B weiter, so dass er länger auf der Website des Anbieters bleibt oder auch ein Kundenkonto anlegt oder seine Email in einen Newsletter einträgt, so zählt das bei den Revenue Share Programmen als Übermittlung eines qualifizierten Kundenkontakts. In der Fachsprache ist dies ein sogenannter „Lead“. Führt der von Affiliate C vermittelte Kontakt zu einem direkten Kauf, so handelt es sich um einen „Sale“. Online Geld zu verdienen mit Revenue Share wird in der Regel in diesen drei Kategorien gedacht und entsprechend verschieden vergütet. Diese Vergütungen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Die Anbieter variieren ebenfalls in ihren Berechnungsmethoden.

Die Klicks tracken

Der Besucher klickt auf den Link auf der Seite des Affiliate. Bereits bei diesem Klick werden die Daten an die Seite des Händlers übertragen. Dieser Vorgang wird im Fachjargon als Tracking bezeichnet. Die Daten werden im Anschluss ausgewertet und dadurch wird der durch den Affiliate vermittelte Umsatz für den eigentlichen Anbieter nachvollziehbar. Am häufigsten wird das Tracking mit der Hilfe von Cookies ermöglicht. Der Cookie wird auf der Festplatte des End-Kunden gespeichert. So werden auch spätere Aktionen des Kunden auf der Plattform des Anbieters für diesen den einzelnen Affiliates zuzuordnen. Hat so der Kunde von Affiliate A zunächst einmal nur auf die Seite geklickt und danach aber wieder geschlossen, weil er möglicherweise unter Zeitdruck gestanden hat. Hat nun der Kunde von Affiliate A zu einem späteren Zeitpunkt Zeit und klickt erneut auf die Internetseite des Anbieters, so gibt der gespeicherte Cookie die entsprechende Information an den Anbieter. Der Kunde wird so wiedererkannt und dem Affiliate zugeordnet. Auf diese Weise kann das online Geld verdienen mit Revenue Share Programmen für alle Seiten gut und fair funktionieren.

Wieso gewinnt hier jeder?

Das Besondere daran online Geld zu verdienen mit Revenue Share Programmen ist, dass bei dieser Methode wirklich jeder der Beteiligten gewinnt und Zeit spart. Die Affiliates haben mit wenig Aufwand die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Sie müssen hierzu ausschließlich die ihnen zur Verfügung gestellten Werbemaßnahmen sinnvoll einsetzen. Damit man online Geld verdienen kann mit einem Revenue Share Programm, muss die Werbung natürlich an den passenden Stellen geschaltet werden. Bewirbt man so Süßwaren auf einer Internetseite mit Fitnesstipps, müssten die Werbemaßnahmen als fehlplatziert eingestuft werden und werden dementsprechend wenig Rücklauf bringen. Online Geld zu verdienen mit der Hilfe eines Revenue Share Programmes kann nur dann gut funktionieren, wenn die Werbemaßnahmen und Links an den richtigen Stellen platziert werden. Dann gewinnen alle. Der Anbieter findet einen direkten Weg zu seiner Zielgruppe und kann damit seinen Kundenstamm dauerhaft ausbauen. Die Seite des Affiliates gewinnt an Attraktivität für die Kunden, sowie der Affiliate finanziell gewinnt. Auch der Kunde gewinnt auf diese Weise, da er schneller und unkompliziert zu interessanten Angeboten kommen kann. Im Folgenden sollen noch einmal kurz die verschiedenen Perspektiven der einzelnen Akteure beleuchtet werden.

Online Geld verdienen mit Revenue Share – Anbieter

Der Anbieter verfügt über seine Produkte. Seine Angebote benötigen aber im stets wachsenden Markt neue Wege der Werbung, um den End-Kunden auch tatsächlich zu erreichen. Das Affiliate-System ermöglicht dem Anbieter ohne großen Aufwand multiple Wege der Verbreitung seines Produktes. Er muss hierfür einmalig passende Werbemaßnahmen entwickeln. Diese werden vom Anbieter seinen Vertriebspartnern – den Affiliates – zur Verfügung gestellt. Es handelt sich in der Regel bei diesen Werbemaßnahmen um Werbung für die Internetseite oder für E-Mails. Vom Anbieter werden Provisionen festgelegt. Nach dem Einsatz der Werbemaßnahmen werden die verschiedenen Aktionen der angesprochenen Kunden beim Anbieter den unterschiedlichen Affiliates zugeordnet. Im Anschluss wird die entsprechende Provision vom Anbieter an die verschiedenen Affiliates ausgezahlt.

Online Geld verdienen mit Revenue Share – Affiliates

Für den Affiliate ist online Geld zu verdienen mit Revenue Share eine unkomplizierte Methode im Internet quasi nebenbei Geld zu verdienen. Damit das Prinzip für ihn erfolgreich wird, ist es sinnvoll, die eingesetzte Werbung vorab richtig auszuwählen. Die Themen auf der Internetseite, dem Blog, der Mail und ähnlichem muss natürlich zu der Werbung passen, damit sie zu den erwünschten Clicks bis hin zum Sale führen. Bedenkt man diese Vorgaben, ist es ein leichtes online Geld zu verdienen mit Revenue Share. Im Anschluss wird man an den Umsätzen des Unternehmens beteiligt. Der Umsatz wird dazu vom Unternehmen an alle aktiven Affiliates verteilt. Die Umsatzhöhe orientiert sich dabei an der Menge der Werbepakete. Als eine vertrauenswürdige Gewinnspanne pro Share wird ein Betrag von 5 bis 30 Prozent angesehen. Bei einem versprochenen Gewinn, der deutlich höher ausfällt, sollte man vorsichtig sein. Je nach Seite wird der Verdienst regelmäßig ausgeschüttet – dies kann im halbstündigen oder stündlichen Takt sein oder auch in deutlich höheren Intervallen. Je nach Anbieter kann ein Teil des Einkommens ausschließlich wieder neu in aktuelle Werbepakete investiert werden. Auf diese Weise bleibt der Umsatz beständig gleich. Der Affiliate fungiert beim Revenue Share sozusagen als Vermittler zwischen dem eigentlichen Produzenten und dem End-Kunden. Je nach den unterschiedlichen Produzenten und den Vereinbarungen kann es ein ausgesprochen lukratives Geschäft für den Affiliate werden. Es obliegt natürlich dem Affiliate ausschließlich mit Produzenten zu kooperieren, deren Endprodukte und Methoden ihn auch tatsächlich überzeugen. Nur so kann das Prinzip auch wirklich langfristig für alle Seiten funktionieren.

Online Geld verdienen mit Revenue Share – Kunde

Das Internet bieten dem Kunden unzählige Möglichkeiten sich zu informieren und zu konsumieren. Dies ist auf der einen Seite ein großer Fortschritt und erleichtert dem Kunden vieles. Auf der anderen Seite führt dies jedoch auch dazu, dass der Markt zunehmend unübersichtlich für den Kunden ist. Insbesondere in breiter angelegten Bereichen wie beispielsweise dem Markt rund um Babys und Kleinkinder fehlt den Menschen hier die Orientierung. Das Prinzip hinter dem online Geld verdienen mit Revenue Share Programmen kann an dieser Stelle für eine solche Orientierung für den End-Kunden sorgen. Auf den beispielsweise immer populärer werdenden Blogs rund um diesen Themen kann so gleichzeitig auch für besondere Produkte geworben werden. Im Grunde folgt das Prinzip des Revenue Sharing der guten alten Empfehlung unter Freunden, wenn sich die Affiliates der Verantwortung auch stellen.

Woran erkenne ich seriöse Unternehmen?

Natürlich gibt es bei den Anbietern von Revenue Share Programmen auch schwarze Schafe, die das System ausnutzen. Diese erkennt man ihrer Kurzlebigkeit und an den Schleuderpreisen der Werbepakete. Damit sich der Einsatz von Revenue Share langfristig lohnt und man damit online Geld verdienen kann, muss auch wirtschaftlich klug geplant werden. Anzeichen für eine solche Planung sind beispielsweise eine sogenannte Deckelung – jeder Affiliate darf nur eine bestimmte Anzahl von Shares halten -, feste Richtlinien bezüglich der Auszahlung wie beispielsweise einen Mindestbeitrag sowie regelmäßige Updates des Servers. Kann man allerdings feststellen, dass sich die Regeln schnell wieder ändern und die Preise auffallend günstig sind, sollte man vorsichtig sein. Den Vorwurf eines Schneeballprinzips kann man den Revenue Share Programmen seriös ausgeführt ebenfalls nicht machen. Rein rechtlich wird ausschließlich Werbung verkauft und darüber findet eine Beteiligung am Umsatz statt. Gute Beispiele für den seriösen Betrieb von Revenue Share Programmen sind die beiden Seiten MyAdvertisingPays oder auch Traffic Monsoon.